Momentan inaktives Forum. Wer sich trotzdem drauf traut,viel spaß ;D

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

Neueste Themen
» Rp-Leute gesucht
Do 25 Jun - 1:25 von FöbLL

» Le rp - Infos und dann gehts los
Mi 29 Apr - 13:16 von FöbLL

» Fanfans gedönse c:
Di 7 Apr - 9:54 von Fanfan

» Möglichkeiten nach Inaktivität des Forums
Mo 6 Apr - 9:51 von Distelblatt

» Le RP everything
Sa 4 Apr - 20:17 von FöbLL

» Seeeehr Inaktives Forum
Di 24 Feb - 17:47 von Distelblatt

» Silberstern die Anführerin des Meeres Clans (neuer steki)
So 8 Jun - 16:06 von Fanfan

» RS Der Idioten:3
So 8 Jun - 15:52 von Fanfan

» Fantasy Storys- einfach genial....
Sa 31 Mai - 13:38 von Fanfan

September 2018
SoMoDiMiDoFrSa
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Kalender Kalender

Partner
free forum


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Samtfluss - Das ungewöhnliche Leben einer Heilerin

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Federschweif

avatar
Fluss Clan Anführerin und Oberste Heilerin

Kapitel 1 :
Spoiler:
„Samtjunges , ja das ist ein schöner Name.“ , war die Stimme einer Kätzin zu hören. Samtjunges schlug ihre Augen auf und sah in braungrüne , große Augen , die einer weißen Kätzin gehörten. Samtjunges nahm einen gut riechenden Geruch wahr , es war der , der weißen Kätzin. Der Geruch ihrer Mutter Schneebeere. Einige weitere Gerüche waren zu vernehmen und Schneebeeres Kopf wandte sich von Samtjunges ab. Ein kleiner Kater kam hinter Schneebeere getapst. „Das ist aber ein kleines Kätzchen ! Schneebeere , war ich auch so klein ?“ „Ja , Beerenpfote. Ich habe deiner Mutter bei deiner Geburt geholfen und du warst auch so klein und süß wie Samtjunges.“ Der kleine graugestreifte Kater schüttelte den Kopf : „Jetzt bin ich aber nicht mehr süß ! Ich bin schon ganz gefährlich !“ , behauptete er und streckte sein Brustfell raus. „Beerenpfote ! Weidenstern hat dich gerufen , hau ab.“ , hörte Samtjunges eine tiefe , mächtige Stimme hinter dem Brombeergebüsch , indem sie lag. Beerenpfote miaute trotzig : „Ich wollte mir doch nur das Junge von Schneebeere anschauen.“ Ein tiefes Knurren war zu hören und Beerenpfote war inerhalb eines Herzschlags aus der Kinderstube hinaus geflitzt. Eine mächtig große schwarze Gestalt kam auf Schneebeere und Samtjunges zu. Samtjunges Augen wurden groß und sie kuschelte sich ängstlich an das weiche , weiße Fell ihrer Mutter. „Keine Angst meine kleine , das ist doch nur Schwarzklaue.“ Der große schwarze Kater miaute mit tiefer Stimme : „Sehr schön , Schneebeere. Wo ist Goldfarn ? Hat er sie schon gesehen ?“ Schneebeere schüttelte ihren Kopf und leckte ihr Junges. Samtjunges sah Schwarzklaue mit großen blaugrauen Augen an und schlief langsam ein , gut bewacht von ihrer Mutter.

Kapitel 2 :
Spoiler:
Einige Wochen vergingen und fast jeden Tag kamen Katzen um Schneebeere und Samtjunges zu besuchen. Samtjunges war ganz stolz als Weidenstern kam und miaut hatte , das Samtjunges eine wunderschöne Kätzin war. Tag für Tag lernte sie mehr und nach zwei Monden durfte sie endlich das erste mal aus der Kinderstube. Sie ging langsam auf den Ausgang des Brombeergestrüpps zu und Schneebeere folgte ihr mit einem besorgten Blick. „Pass auf Samtjunges , ich bin genau hinter dir. Dir kann nichts passieren !“ Samtjunges miaute ihr zu : „Ja Mama , ich passe auf , aber ich will jetzt alleine das Lager erkunden !! Und warum darf ich erst nach zwei langen Monden das erste mal ins Lager und die anderen Junge schon nach einem Mond ! Ich finde das unfair !“ Samtjunges setzte sich trotzig vor den Eingang der Kinderstube , ihre Mutter schubste sie zärtlich mit der Nase an und Samtjunges purzelte auf die Lichtung. All die Katzen die dort rumliefen und was fraßen und einige andere Junge die mit Samtjunges in der Kinderstube sind tollten fröhlich herum. Ein schöner großer Braungestreifter Kater trat in die Sonne , seine große muskulöse Gestalt war überwältigend und sein gestreifter Pelz schimmerte golden , der große Kater sah Samtjunges lange an. Es war als würde die Welt für ein paar Herzschläge stehen bleiben. Alle anderen Katzen , sogar Weidenstern waren ein Stück zurück getreten , nur Schneebeere ging zu dem Kater. „Goldfarn ! Warum hast du mich und Samtjunges nicht besucht ?“ Der Kater , den alle in dem Moment bewunderten war Samtjunges Vater ? Stolz ging Samtjunges zu Schneebeere und Goldfarn. Der große und wunderschöne Kater sah sie an , lange sah er sie an. „Aus dir wird mal eine loyale Clan – Katze.“ , bei den Worten ihres Vaters senkte Samtjunges den Kopf , da Schneebeere ihr erklärt hatte bei Loben der älteren Katzen , der Heiler , des Zweiten Anführers und des Anführers immer den Kopf zu senken , um Respekt zu erweisen. „Dankeschön.“ , murmelte Samtjunges. Sie sah dem großen Kater wieder in die Augen , blaue Augen hatte er , genau wie Samtjunges. Weidenstern kam dazugetrottet und miaute : „Goldfarn , ich weiß es ist schwer für dich , aber kannst du nochmals zum FlammenClan gehen und ihnen von mir sagen das der RegenClan ihn sehr schätzt , jedoch sollten sie niemals wieder eine ihrer Samtpfötchen in unser Territorium setzen ! Du kannst auch Schwarzklaue mitnehmen.“ Goldfarn sah zu Boden : „Nein , Weidenstern , ich kann nicht nochmal dorthin , bitte nicht !“ Weidensterns cremefarbendes Fell glänzte in der Sonne und er miaute : „Goldfarn , auf dich wird Sonnenstern am meisten hören , schließlich warst du mal ihr Schüler.“ Samtjunges‘ Augen worden groß , Schneebeere hatte Samtjunges viel von der Geschichte ihres Clans in dem sie lebte erzählt , dem RegenClan , aber auch von dem FlammenClan , dem LuftClan und dem NebelClan. Die Anführerin des FlammenClan war Sonnenstern , sie ist wohl sehr jung , dafür das sie Anführerin ist , der Anführer vom LuftClan war Rabenstern , ein sehr alter Kater , und die Anführerin des NebelClan war Apfelstern. „Wie meinst du das Weidenstern ?“ , fragte Samtjunges ihren Anführer. „Ganz einfach , sieh Samtjunges , dein Vater Goldfarn war bis er zum Krieger ernannt worde im FlammenClan , nach seiner Kriegerernennung hat er sich in Schneebeere verliebt und sie zur Gefährtin gemacht , er wollte seinen Clan nicht belügen und hat auf einer großen Versammlung bekannt gegeben das er eine Gefährtin aus unserem Clan hat und wollte in unserem Clan beitreten. Ich fand es okei und deswegen ist er nun seit mehr als einem Blattwechsel bei uns im RegenClan.“ Samtjunges sah ihren Vater an , der schmerzhaft wegsah. „Samtjunges , komm , es wird kalt wir gehen wieder in die Kinderstube.“ Schneebeere schob ihre Tochter mit der Schnauze in die Kinderstube. „Aber Schneebeere , ich will mir das Lager anschauen ! Ich war noch gar nicht fertig !“ , protestierte das Junge , war aber schon in der Kinderstube verschwunden.

Ich freu mich auf Kritik Very Happy !!


_Meine siggi*_*________________________________


Benutzerprofil anzeigen http://reh-clan.forumieren.com

Gast


Gast
Hi Feder, tolle Geschichte!!
Zwei Dinge, ich hoffe, du nimmst
mir dass jetzt nicht übel, du hast ja
gesagt, du freust dich auf gretik!!! Also dann:
Du hast ja "Okei" geschrieben. Soweit ich weiß,
wird dass so geschrieben: "Okay" Very Happy
Und dass zweite dingen's:...ähm....peinlich....hm...
jetzt hab ich vergessen. Schade aber auch....... Crying or Very sad

Lg Eichhörnchen

Federschweif

avatar
Fluss Clan Anführerin und Oberste Heilerin
Hahahah Danke Eichhorn Very Happy
Ich weiß das Okay <-- so geschrieben wird , aber ich find das sieht schöner aus : Okei Very Happy
So , das nächste Kapitel :

Kapitel 3:
Der Blattfall war schon lange seinem Ende angelangt und Samtjunges würde in zwei Monden endlich Schülerin werden ! „Samtjunges ! Du wirst ja bald schon Schhülerin ! Willst du Kriegerin werden , oder Heilerin ?“ , quieckte Wiesenjunges , eines der drei Junge von Blumennase. Samtjunges war das älteste Junge in der Kinderstube und hatte keine Geschwister. Sie überlegte kurz und sah Wiesenjunges an : „Hmm .. Ich weiß nicht genau , es macht bestimmt Spaß Kriegerin zu sein , aber Heilerin zu sein ist doch was wundervolles !! Also , so sehe ich das.“ Ein schwarzes Junge kam auf Samtjunges zugesprungen , es war Schattenjunges , Wiesenjunges Schwester : „Also ich werde die beste Kriegerin werden die der RegenClan je gesehen hat ! Ich werde besser als jeder Krieger in unserem Clan schwimmen können , mich besser verstecken können , als alle NebelClan Krieger , schneller rennen können , als die LuftClan Krieger und besser kämpfen und Jagen können , als die FlammenClan Krieger ! Ich werde die mächtigste und schönste und ..“ „Na na na , mein kleines. Du hast noch sehr viel Zeit und bist erst Junges , in drei Monden wirst du erst Schülerin.“ Samtjunges kicherte und ging aus der Kinderstube hinaus , unbewusst ging sie gerade aus , auf die Gegenüberliegende Seite des Lagers , auf den Heilerbau der mit Brombeerranken und Farnbüscheln geschützt war. Weidenstern kam ihr entgegen und miaute : „Hallo Samtjunges , wohin willst du denn noch so spät ?“ Spät ? Samtjunges sah hinauf in den Himmel , Weidenstern hatte Recht , es dämmerte schon. „Ich wollte nur zum Heilerbau , mich dort ein wenig umschauen.“ Also haben wir bald eine junge Heilerschülerin ?“ , wollte Weidenstern wissen. Samtjunges sah in seine grünen Augen und miaute nachdenklich : „Ich weiß noch nicht , wie ist es denn als Krieger gewesen , Weidenstern ?“ Weidenstern’s Augen wurden weich , er setzte sich hin und erzählte : „Als ich mit meinem Bruder Rankenschweif zum Schüler ernannt worde , war ich der glücklichste Kater , im Wald , meine Mentorin war Weißauge , als ich Schüler war , hatte sie noch beide Augen. Täglich übten wir und übten ..“ Samtjunges miaute dazwischen : „Was habt ihr geübt ?“ „Jagen , Jagdkauern und Kämpfen , es war einfach eine wunderschöne Zeit , Rankenschweifs Mentor ist schon lange vor deiner Geburt gestorben. Weißauge , Rankenschweif , sein Mentor und ich gingen immer zusammen auf Patrouille , kurz bevor wir zu Kriegern ernannt worden , mussten wir gegen den FlammenClan kämpfen , der damalige zweite Anführer hatte Weißauges Auge ausgekratzt. Es war so schrecklich ! Auf jeden Fall hat Rankenschweifs Mentor den Rest meiner Ausbildung übernommen und Rankenschweif und ich worden Krieger und dann ..“ „Wie hießt du als Krieger ?“ Weidenstern sah die neugierige Samtjunges an und miaute : „Weidenpelz. Auf jeden Fall , als Krieger hat man immer was zu tun , Patrouillen , im Lager helfen und so weiter. Drachenstern , mein Vorgänger ernannte neun Monde nachdem ich Krieger geworden war und meinen ersten Schüler , Gelbfell , ausgebildet hatte zum Zweiten Anführer. Rankenschweif war so stolz auf mich ! Einige Blattwechsel nachdem ich zweiter Anführer des RegenClans war starb Drachenstern und ich erhielt damit meinen neuen Namen : Weidenstern.“ Samtjunges sah ihren Anführer an und drückte ihre Schnauze in seine Flanke : „Ich bin so froh das Drachenstern dich als Zweiten Anführer ausggewählt hat !“ „Samtjunges ! Komm , es ist schon dunkel , du musst schlafen gehen !“ Mit senkrecht gehobenen Schwanz sauste sie zu ihrer Mutter und legte sich schlafen.


_Meine siggi*_*________________________________


Benutzerprofil anzeigen http://reh-clan.forumieren.com

Gast


Gast
Das Kapitel ist sehr schön, finde ich.
Aber sowas würd' ich nie hinkriegen...
Ich hab mal ne' Frage:Wie machst du diese "Spoiler"?

Das War auch schon alles Very Happy

Lg Das Eichhörnchen

P.S. Antworte bitte so schnell wie möglich!!

Federschweif

avatar
Fluss Clan Anführerin und Oberste Heilerin
Erst mal danke (:
Die Spoiler [spoiler*] was schreiben [/spoiler*] nur ohne die Sterne am ende (:


Spoiler:
„Schwalbenflug ? Bist du hier ?“ , rief Samtjunges in den dunklen Heilerbau hinein. Es war sehr früh am Morgen auf der Lagerlichtung lag tiefer Nebel , Samtjunges kam nur mit viel Mühe in den Heilerbau. Ein schwarzweißes Fellknäuel kam auf sie zu. „Was ist denn Samtjunges ? Geht es deiner Mutter nicht gut ? Kann ich dir helfen ?“ „Helfen ,“ wiederholte Samtjunges und miaute : „Ja , ich möchte gerne wissen wie es ist Heiler zu sein ! Ja , das möchte ich wissen !“ Schwalbenflug knurrte kurz und fragte : „Deswegen wächst du einen tiefschlafenden Kater mitten in der Nacht ? Nagut , ich werde es dir erzählen , mach es dir gemütlich.“ Vorsichtug setzte Samtjunges sich vor Schwalbenflug auf ein weiches Moosnest , er saß ihr gegenüber und hatte fein den Schwanz um die Pfoten gelegt. „Als ich noch ein Junges war , haben mich viele gefragt ob ich Heiler oder Krieger werden will , ich antwortete immer Heiler , der Duft der Kräuter verführte mich schon als Junges und ich hatte Felsenblut , meinem Vorgänger und Mentor gerne dabei zugeschaut die verletzten Katzen zu heilen , deswegen war ich mir später ganz sicher Heielr zu werden ! Es war ein wunderbares Gefühl zum ersten mal zum Mondbaum zu gehen , ich hatte meinen ersten Traum vom SternenClan , es war ganz , ich kann das Gefühl gar nicht erklären ! Auf jeden Fall war es wunderbar , ich habe meine Heilerausbildung nach vielen Monden abgeschlossen und , dann bekam ich meinen Heilernamen.“ „Und was war mit deinem Mentor ?“ „Er war auch Heiler , unser Clan hatte zu dieser Zeit das Glück zwei Heiler zu haben ! Als mein Mentor starb fühlte ich mich so allein , jedoch geht es nun wieder. Willst du denn auch Heilerin werden , Samtjunges ?“ Samtjunges nickte heftig und war sich nun ganz sicher , das Leben als Heilerkatze war zwar nicht so aufregend wie das einer Kriegerin , aber trotzdem fand sie das Heilerleben interessanter. „Ich möchte sehr sehr gerne Heilerin werden ! Ganz dolle !“ Schwalbenflug lächelte kurz und miaute : „Dann sieh dir mal dieses Kraut an , es heißt Katzenminze , riechst du wie gut es duftet ?“ Samtjunges kam näher an das Kraut dran und der Duft der Katzenminze lullte sie ein. „Es ist gegen grünen Husten oder ?“ Schwalbenflug sah sie an und miaute : „Ja , richtig ! Aber es ist auch gegen weißen und schwarzen Husten ! Jetzt würde ich dir aber mal empfehlen wieder in die Kinderstube zu laufen und noch was zu schlafen , ich möchte nämlich auch noch ein wenig Ruhe finden , es kann heute ein anstrengender Tag wer ..“ „Schwalbenflug , Schwalbenflug !“ , Beerenpfote unterbrach den Heiler. „Seelenpfote hat gestern etwas falsches gegessen , ich wollte sie ja davon abhalten diese komische Maus zu fressen , aber sie wollte sie ja unbedingt fressen. Sie klagt jetzt ganz schlimm über Bauchschmerzen , du musst ihr helfen !“ Schwalbenflug nickte und sah Samtjunges an : „Komm mit !“ Ihre Augen leuchteten. Schwalbenflug nahm einige Kräuter und lief Beerenpfote schnell nach , Samtjunges stolperte nur hinterher. „Auuu , das tut so weh ! Mein Bauch !“ , jammerte Seelenpfote. „Samtjunges , das ist Bachminze und das hier ist Schafgarbe , Bachminze wird gegen Bauchschmerzen eingesetzt und Schafgarbe damit eine Katze erbricht.“ , erklärte Schwalbenflug während er die Schülerin versorgte. Seelenpfotes Augen waren vor Schmerz geschlossen. Schwalbenflug sah Beerenpfote an : „Sie hat hohes Fieber ! Helf mir sie in meinen Bau zu tragen.“ , als Schwalbenflug diesen Satz beendet hatte erbrach Seelenpfote. Samtjunges sah gespannt auf Schwalbenflug. Er befahl nur Beerenpfote Seelenpfotes Erbrochene wegzumachen. Am Nackenfell hob der Heiler Seelenpfote hoch und trug sie zu dem nicht weit entfernten Heilerbau. „Samtjunges , machst du ihr ein Moosnest ?“ , fragte Schwalbenflug. Samtjunges nickte und schob ganz viel Moos zusammen und sah ihren baldigen Mentor gespannt an. Schwalbenflug legte Seelenpfote ab und bedankte sich bei Samtjunges. Der schwarzweiße Heiler nahm wieder zwei Kräuter ins Maul. „Kau das , Seelenpfote. Samtjunges , das ist Borretsch , es wir d gegen Fieber benutzt und auch um die Milch der stillenden Königinnen zu bessern.“ Seelenpfote nahm das Booretschblatt zu sich und rief : „Igitt , da sterbe ich lieber als noch eins dieser Blätter zu fressen und .. auuuuu mein Bauch !!“ Schwalbenflug schob Seelenpfote einige dunkle Samen zu. „Mohnsamen , fress sie und du wirst den Tag durchschlafen , ich werde Rankenschweif Bescheid sagen , das du krank bist und jetzt schlaf noch was.“ Samtjunges sah den Heiler an und miaute : „Kann ich dir irgendwie helfen ?“ Er schüttelte den Kopf und trottete zum Kriegerbau. Samtjunges ging zum Schülerbau und rief Beerenpfote. „Hallo Samtjunges.“ , miaute der grau gestreifte Kater , als er aus dem Schülerbau kam. „Ich kriege dich , warte nur ab !“ Zwei kleine Körper flogen gegen Beerenpfote und Samtjunges erkannte Schattenjunges die auf ihren Bruder Wiesenjunges sprang , weiter hinten kam Flussjunges und rief : „Das ist unfair , ihr seid viel schneller als ich ! Das ist blöd !“ Das kleine grauweiß gefleckte Junge setzte sich trotzig hin und sah ihren Geschwistern zu. „Flussjunges , komm schon. Du bist zwar nicht so schnell oder stark wie deine Geschwister , aber dafür bist du klüger. Komm du kannst sie ganz leicht austricksen , geh langsam um sie herum und hoop !“ Beerenpfote zeigte Flussjunges wie sie sich anschleichen sollte und sie beide sprangen auf die raufenden Junge zu. Samtjunges fing an , daran Gefallen zu finden und raufte mit eingezogenen Krallen mit. Eine starke Pfote traf Samtjunges in die Seite , sie sah auch und sah in Schwarzklaues kalte grünen Augen. „Beerenpfote , benimm dich wie ein richtiger Schüler und kämpf nicht mit Jungen !“ Das Wort ‚Jungen‘ sprach er besonders verabscheuend aus. Er knurrte laut und kämpferisch sodass Wiesenjunges und seine Schwestern sich schnell hinter Blumennases Vorderbeinen versteckten , die einige Fuchslängen von ihnen entfernt stand. Schwarzklaue schubste Beerenpfote stark in die Seite und befahl ihm zu laufen. „Armer Beerenpfote , zum Glück werde ich einen guten Mentor haben.“ , murmelte Samtjunges vor sich hin. Sie und die jüngeren Junge liefen zum Ältestenbau und ließen sich Geschichten erzählen. Der Tag neigte sich dem Ende zu , es war ein schöner Tag gewesen. „Schneebeere , Schneebeere ! Ich werde Heilerin ! Ich bin mir ganz ganz sicher ! Ich werde die Schülerin von Schwalbenflug sein !“ , erzählte sie aufgeregt ihrer Mutter , Blumennase und ihren Junge. „Heilerin ? Oh Gott , ist das ein langweiliges Leben ! Ich will kämpfen und jagen und meinen Clan verteidigen und nicht den ganzen Tag faul in meinem Bau sitzen , Kräuter sortieren , Schüler suchen und ihnen sagen das sie bei der Kräutersuche helfen sollen und mich manchmal auf der Lichtung blicken lassen wenn eine Katze verletzt ist ! Nein , das wäre nichts für mich !“ , miaute Schattenjunges und Samtjunges kam ins Grübeln. Vielleicht hatte sie ja Recht. „Ach Schattenjunges , das Leben der Heiler ist auch interessant und aufregend.“ , entgegnete ihre hübsche Mutter. Das kleine Schwarze Junges zuckte mit dem Schwanz und rollte sich zusammen. Auch Samtjunges wurde müde und schlief langsam ein.


_Meine siggi*_*________________________________


Benutzerprofil anzeigen http://reh-clan.forumieren.com

Gast


Gast
Schon wieder so ein tolles Kapitel!

Spoiler:

Wie kriegt's du die schwarze Schrift hin??


Zwei Dinge:
Die Frage im Spoiler.
Und Schreibst du dass
jedes mal neu??Ich mein'
die Freundeliste unten!!!

Lg DEIN EICHHÖRNCHEN Very Happy

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten