Momentan inaktives Forum. Wer sich trotzdem drauf traut,viel spaß ;D

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

Neueste Themen
» Rp-Leute gesucht
Do 25 Jun - 1:25 von FöbLL

» Le rp - Infos und dann gehts los
Mi 29 Apr - 13:16 von FöbLL

» Fanfans gedönse c:
Di 7 Apr - 9:54 von Fanfan

» Möglichkeiten nach Inaktivität des Forums
Mo 6 Apr - 9:51 von Distelblatt

» Le RP everything
Sa 4 Apr - 20:17 von FöbLL

» Seeeehr Inaktives Forum
Di 24 Feb - 17:47 von Distelblatt

» Silberstern die Anführerin des Meeres Clans (neuer steki)
So 8 Jun - 16:06 von Fanfan

» RS Der Idioten:3
So 8 Jun - 15:52 von Fanfan

» Fantasy Storys- einfach genial....
Sa 31 Mai - 13:38 von Fanfan

Juli 2018
SoMoDiMiDoFrSa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender

Partner
free forum


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Der RehClan

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Der RehClan am So 11 März - 20:00

Federschweif

avatar
Fluss Clan Anführerin und Oberste Heilerin
Kapitel 1 :
Spoiler:
Blumenjunges kam mit ihren Geschwistern Blütenjunges, Tulpenjunges, Moorjunges und Pferdejunges auf die Welt. Als sie das erste Mal ihr kleinen blauen augen öffnete sah sie in die grünen Augen ihrer Mutter Schmetterlingsschlag. „Hallo Blumenjunges.“, miaute sie sanft. Blumenjunges sah sich in der Kinderstube um, ihre Mutter und Geschwister waren nicht allein. Viele Katzen standen oder saßen in der von Rosenbüschen geschützten Kinderstube. „Du hast wunderschöne Junge, Schmetterlingsschlag. Ich hoffe meine werden auch so schön.“, miaute eine andere weiße Königin. „Danke Schneefell. Deine Junge werden genauso schön wie du.“ Eine weitere Königin mit kastanienfarbenden Fell sah ihr Junges an was sie vor einem Mond bekam das andere starb bei seiner Geburt. „Kastanienfell du wirst noch viele Junge bekommen.“, sagte ein Kater zu ihr. Einen Mond später durften Blumenjunges und ihre Geschwister die Kinderstube verlassen. Die sechs Junge tapsten zu dem Ältestenbau herüber und bekamen viele Geschichten erzählt. Ein paar Schüler waren oft bei den ältesten da sie Schüleraufgaben machen mussten. Nach zwei Monden spielten Blumenjunges und ihre Geschwister mit Kastanienfells Sohn Moosjunges bis Eisstern die Anführerin des RehClans die Katzen zu einer Versammlung rief. Eisstern sprang leichtpfotig auf einen hohen Baumstamm der mit Rosenbüschen umwachsen war. Moosjunges lief wiederwillig zu seiner Mutter. Moorjunges, Tulpenjunges, Blumenjunges und Pferdejunges spielten aber weiter, während Blütenjunges brav den Schwanz um die Pfoten geringelt neben Schmetterlingsschlag saß. Schmetterlingsschlag stand auf und zischte: „Eisstern muss etwas wichtiges sagen. Seit still oder ihrt geht zurück zur Kinderstube.“ Die vier Junge kauerten sich darauf hin auf den Boden und hörten Eisstern zu. Eisstern ergriff wieder das Wort und miaute laut. „Bald werden Windsturm und Langpelz zurückkommen. Blumenjunges, Moorjunges, Tulpenjunges, Blütenjunges und Pferdejunges Windsturm ist euer Vater. Er wurde zu einer Mission vom SternenClan geschickt. Und Langpelz mein Stellvertreter kam mit ihm. Damit ist die Versammlung beendet.“Blumenjunges und ihre Geschwister warteten einen Mond auf ihren Vater. Jeden Tag saßen sie am Eingang des RehClan- Lagers. Immer wenn eine Patrouille zurückkam dachten sie es wären Windsturm und Langpelz. Sie saßen wiedeer am Eingang und spielten bis Moosjunges zu ihnen kam. „Hallo. Wisst ihr was heute ist?“, fragte er aufgeregt. „Nein lieber Moosjunges. Kannst du es uns erzählen?“, fragte Blütenjunges wie immer höflich. „Heute werde ich Schüler!“, miaute er feierlich. „Das ist ja toll!“, rief Tulpenjunges. Die sieben Junge gingen zur Kinderstube. „Wir werden auch in einem Mond Schüler. Und ihr müsst noch laange drei monde warten.“, prahlte Moorjunges zu Sonnenjunges und Gelbjunges, die ihn mit großen Augen ansahen. „Oh nein. Ich will noch garnicht kämpfen.“, jammerte Blütenjunges. „Die Zeremonie!“, rief Tulpenjunges. Alle Katzen des RehClans versammelten sich an dem Baumstamm direkt neben dem Baumstamm waren Links und rechts Felsen Die sehr groß waren. Kastanienfell half Moosjunges auf den Linken Felsen und sprang dann selbst herauf. Der rechte Felsen war leer. Dort sitzt eigentlich immer der Zweite Anführer. Eisstern Miaute mit lauter Stimme. „An diesem Mondhoch kommen wir zusammen um einem neuen Schülern seinen Namen zu geben.Trete vor.“ Moosjunges sprang vorsichtig von dem Felsen und stellte sich vor den Rosenbusch und den Baumstamm. „Von heute an und bis er sich seinen Kriegernamen verdient hat wird dieser Schüler Moospfote heißen.“ Kastanienfell sah stolz von dem Felsen hinab. „Lohrbeerblatt“, sagte Eisstern gewand an einen jungen Krieger der vor zwei Monden selbst zu einem Krieger ernannt worde, „du bist reif genug für deinen ersten Schüler. Du wirst Moospfote übernehmen. Ich erwarte, dass du alles, was du von Langpelz und mir gelernt hast, an diesen jungesn Schüler weitergibst.“ Lohrbeerblatt trat vor und senkte den Kopf um seine Nase mit der von Moospfote zu berühren. Moospfote trottete stolz zu dem Schülerbau. „Ich schlafe jetzt hier.“, miaute er bevor er in den Brombeer- und Rosenranken verschwand. Ein paar Wochen vergingen und die 5 Geschwister sahen wie Moospfote bei den anderen Schülern Frischbeute frass, wie Lohrbeerblatt mit ihm trainieren gin, wie er zu patrouillen aufbrach und zurückkam und wie er mit einer anderen jungen silbergrauen Schülerin Silberpfote das Jagdkauern übte. Als Blumenjunges dies sah spürte sie einen Stich im Herzen als würden sich Messerscharfe Krallen in Ihr Herz bohren. War sie etwa eifersüchtig? Nein, das konnte nicht sein sie und Moospfote waren doch Freunde. Als sie noch darüber nachdachte riss iht Bruder Moorjunges sie aus ihren Gedanken. „In zewi Tagen werden wir Schüler!“, miaute er feierlich. „Ja? Auja! Juchuu“ Ihre Geschwister freuten sich auch alle bis auf Blütenjunges, sie hasste es zu kämpfen und zu jagen. Plötzlich brach ein kreischen auf der Lichtung aus. „Kinder! Kommt sofort her Habichtangriff!“, schrie Schmetterlingsschlag. Die 5 Junge liefen herum nur Blütenjunges saß immernoch da versteinert vor Schreck. „Blütenjunges!“, rief Blumenjunges. Blütenjunges sah mit vor Schreck geweiteten Augen zu dem Großen Vogel der sie mit den Krallen schon packte.

Benutzerprofil anzeigen http://reh-clan.forumieren.com

2 Re: Der RehClan am Mo 12 März - 20:13

Federschweif

avatar
Fluss Clan Anführerin und Oberste Heilerin
Kapitel 2:
Spoiler:
Habichtfuß ein goldbraungestreifter Kater kam aus den rosenranken rausgeschossen und sprang zu dem Habicht hoch und biss sich in seinen Flügel fest. Dieser kreischte auf flatterte noch etwas höher und ließ schließlich Blütenjunges fallen. Hasenduft die Heilerin schoss auf die Lichtung zu der bewusstlosen Blütenjunges und brachte sie in ihren Bau. Habichtfuß wurde von den scharfen Krallen des Habichts an der Kehle getroffen und ließ schließlich los. Der Habicht flog ein Stück weiter bis er hinunterfiel wegen dem verletzten Flügel drei Krieger schmissen sich auf ihn und brachten ihn nach ein paar Sekunden zum frischbeutehaufen. Hasenduft rannte aus ihrem Bau zu Habichtfuß. „Ich kann nichts mehr für ihn tun.“, sagte sie nach einem kurzen Augenblick. Eisstern ließ einen Klageschrei von sich. Habichtfuß war ihr Sohn gewesen und Hasendufts Bruder. Die Totenwache hielten die beiden. Während die anderen sich über den riesigen Habicht hermachten der dank Habichtfuß auf dem Frischbeutehaufen lag. Die ganze Nacht träumte Blumenjunges davon wie der Habicht ihre Schwester schnappte, die jetzt ihren Fuß gebrochen hatte und erst in einem Mond zur Schülerin ernannt werden kann. Den nächsten Morgen brachten die ältesten Habichtfuß weg um ihn zu begraben. Ein großer graugestreifter Kater kam auf die Lichtung den Blumenduft noch nie gesehen hatte. Dieser Kater zerrte einen weiteren Kater mit langen blaugrauen fell hinter sich her. „Windsturm!“, rief Schmetterlingsschlag aus und schoss auf den Kater zu. Blumenjunges sah ihre Geschwister an. „Da-das ist unser Vater?“, stammelte Tulpenjunges. „Der sieht ja aus wie du!“ rief sie gewand an Pferdejunges. „Langpelz!“, riefen ein paar Katzen erschüttert und dann erkannten auch Blumenjunges und ihre Geschwister was mit Langpelz war. Der große Kater war regelrecht zerfetzt. „Das war Langschweif.“ ,sagte eine der Ältesten. Ihr Name war Dornengesicht. Die kleinen Jungtiere sahen zu der Ältesten. Ihr Fell war schildpattfarbend und ihr Gesicht war voller Dornenstiche. „Er war erst kurz bevor ihr geboren wurdet zum Zweiten Anführer genannt worden. Dann ist er mit eurem Vater auf eine Reise gegangen da der SternenClan sie auserwählt hat. Gleich wird ein neuer Zweiter Anführer gennant!“ Blütenjunges kam mit Hasenduft aus dem Heiler Bau gehumpelt und gesellte sich zu ihren Geschwistern. Die 5 Geschwister sahen wie ihre Mutter mit Windsturm angetrottet kam. „Dies sind unsere Jungen. Das ist Blumenjunges“ sie deutete der Reihe nach auf ihre Jungen, „das ist Moorjunges, das ist Tulpenjunges und das ist Pferdejunges und das da das ist Blütenjunges, sie wurde gestern von einem Habicht angegriffen und kann erst in einem Mond Schülerin werden. Die anderen werden Morgen zu Schülern ernannt.“ „Hallo.“, sagten die 5 Junge und schmiegten sich an die Flanke ihres Vaters. „Der neue Stellvertreter wird ernannt.“, rief Kastanienfell. Eisstern begab sich auf den Baumstamm. „ Wir danken nun dem SternenClan für Langpelz leben. Er wird ab jetzt im SternenClan mit den anderen Kriegerahnen jagen. Und nun werde ich den Zweiten Anführer ernennen. Ich sage dies vor Langpelz‘ Leichnam, damit seine Seele meine Wahl billigen kann. Hellschweif wird der Zweite Anführer des RehClans sein.“ Alle Katzen sahen auf den verwunderten hellgrauen kleinen zierlichen Kater. „Ich werde diese Nacht Totenwache bei Langpelz halten.“ Somit sprang sie geschmeidig von dem Baumstamm und trottete zu Langpelz hinüber. „Dies ist die letzte Nacht in der Kinderstube.“, miaute Moorjunges. Die vier Kätzchen legten sich schlafen und schliefen auch sofort ein. Den nächsten Morgen wurde Blumenjunges von einem Schrei geweckt. Sie sprang auf: „was ist? Habicht?“ „Wir werden heute Schüler.“, rief Moorjunges. „Ach ja“ Der Tag ging sehr schnell vorbei. „Mein Mentor wird hoffentlich Eisstern!“, miaute Pferdejunges. Dann war Sonnenhoch und die vier Junge fragten sich immernoch wer ihr Mentor wird. Dann war es fast Mondhoch. Schmetterlingsschlag rief ihre Junge damit sie sich putzen und ordentlich aussahen. Dann war es endlich so weit, sie wurden Schüler. „Kommt ihr alleine auf den Fels?“,fraget Schmetterlingsschlag. „Ja klar!“ Moorjunges Sprang hoch und kam auf dem Fels etwas ungeschickt auf. „Gut gemacht! Jetzt du Pferdejunges.“ Pferdejunges machte einen Satz und schon war er oben. Eisstern sah dies wohl und kam zu dem Junge. „Das hast du sehr gut gemacht Pferdejunges. Du wirst mal sicher ein sehr guter Krieger.“ Und damit sprang sie wieder auf den Baumstamm. Pferdejunges Augen leuchteten nach dem Lob. Blumenjunges sah das Eisstern Hellschweif zu sich rief und etwas mit ihm klärte. „Blumenjunges du musst jetzt auch auf den Felsen.“, erinnerte ihre Mutter. Blumenjunges sah das Tulpenjunges schon oben war und damit sprang auch Blumenjunges hoch und landete ungeschickt auf Pferdejunges. „Wir haben uns diesen Mondhoch hier versasmmelt um vier neue Schüler zu begrüßen. Blumenjunges trete vor.“ Ungeschickt sprang sie vom Felsen hinab und stellte sich vor den Baumstamm. „Du wirst von jetzt bis du deinen Kriegernamen verdienst Blumenpfote heißen. Hellschweif, du bist nun reif genug für deine erste Schülerin. Ich hoffe du wirst ihr viel beibringen und kannst ihr viel lehren wie du es von Windsturm auch gelernt hast.“ Hellschweif senkte seinen Kopf um Seine Nase mir Blumenpfotes zu berühren, da fiel ihr erst auf wie klein hellschweif war. Blumenpfote lief zu Moospfote. „Tulpenjunges trete bitte vor.“ Tulpenjunges hüpfte etwas geschickter von dem Felsen, wobei Blumenpfote etwas neidisch war. „Du wirst von jetzt bis du deinen Kriegernamen verdient hast Tulpenpfote heißen.“, miaute Eisstern. Dann miaute sie gewand an eine kastanienbraune Kätzin die Blumenpfote oft in der Kinderstube sah. „Kastanienfell, du hattest bis jetzt schon einen Schüler und ich glaube du wirst dieser jungen Schülerin genauso viel beibringen wie du es bei Habichtfuß auch getan hast.“ Kastanienfell trat zu Tulpenpfote und sie berührten ihre Nasen. „Moorjunges, trete du auch vor.“ Moorjunges sah so aufgeregt aus und seine Augen leuchteten. Er rutschte den Felsen runter und fiel in den Staub, er nieste und schoss dann mit erhobenen Schwanz vor den Baumstamm. „Du wirst von nun, bis du deinen Kriegernamen verdient hast Moorpfote heißen.“, sagte Eisstern, „Nachtfell, du bist nun reif genug für deinen ersten Schüler, ich hoffe du kannst ihm die gleiche Geschicklichkeit und Reife beibringen wie Schmettrelingsschlag es dir auch beigebracht hat.“ Nachtfell sah ihren Schüler an, in ihren Augen sah man das sie schon wusste wie schwierig Moorpfote sein konnte. Sie gab ihm schließlich die Nase und Moorpfote Lief zu seinen zwei Schwestern und schrie über die Lichtung: „Juchuuu! Ich bin ein Schüler!“ Silberpfote flüsterte Mausepfote zu: „Großer SternenClan! Was macht der dann für nen Aufstand wenn der Krieger wird?!“ Blumenpfote drehte sich zu ihr um und fauchte sie an. „Ruhe!“, zischte Eisstern. „Pferdejunges, trete nun auch du vor.“ Pferdejunges sprang leichtpfotig von dem Felsen. „Von jetzt an bis du deinen Kriegernamen erhältst wirst du Pferdepfote heißen. Ich werde dich selbst ausbilden und hoffen das ich dir genauso viel lehren kann wie ich es meinen drei anderen Schülern auch tat.“ Sie sprang genauso leichtpfotig von dem Felsen wie Pferdepfote und gab ihm ihre Nase. „Versammlung beendet!“,miaute Eisstern lauthals. „Kommt.“, Moospfote rannte zum Schülerbau. Er zeigte auf ein Moosnest und maiute: „Ich schlafe hier.“ Blumenpfote und Tulpenpfote machten sich ein Nest nah bei ihren beiden Brüdern. „ich bin eine Schülerin.“,flüsterte sie. Sie schlief schnell ein und wurde von einem sanften Schups geweckt. „Blumenpfote.“, flüsterte ihre Schwester. Blumenpfote wachte auf und sah das alle Schüler schon weg waren. „Oh SternenClan ! Meine erste Trainingsstunde!“ Blumenpfote rannte in die Mitte des Lagers, wo Hellschweif schon auf sie wartete. „Blumenpfote ! Da bist du ja endlich !“ „Entschuldigung Hellschweif.“, murmelte sie. „Komm, las uns zur Trainingslichtung !“ Blumenpfote neigte den Kopf vor ihrem Mentor.Sie beiden liefen durch den dichten Wald zur Trainingslichtung, manchmal stolperte Blumenpfote, aber kamm schließlich zur Trainingslichtung. Sie war soo auffgeregt, ihre erste Trainingsstunde ! Es verlief alles gut Hellschweif erklärte ihr, wie sie kauern sollte und jagte ein wenig mit ihm für den Clan. Sie kam wieder ins Lager mit einem kleinen Eichhörnchen und Hellschweif holte den Rest der Beute und brachte ihn auf den Frischbeutehaufen. Sie sah über die lichtung und sah Abendblatt, die hübsche weiß, hellgrau gefleckte junge Kriegerin mit Pferdepfote reden. Plötzlich hörte sie viele Pfotenschritte die wie 10 Patrouillen klangen.

Benutzerprofil anzeigen http://reh-clan.forumieren.com

3 Re: Der RehClan am Mo 12 März - 20:34

Morgenmond

avatar
Schüler/in
das hört sich cool an!
Du bist eine talentierte Schreiberin!
Ich kann glaube ich besser dichten!
Schreib weiter

Lg Morgen

Benutzerprofil anzeigen

4 Re: Der RehClan am Mo 12 März - 21:56

Federschweif

avatar
Fluss Clan Anführerin und Oberste Heilerin
Danke Morgen (: Ja , ich denke Gedichte kannst du wirklich 10000 mal besser Very Happy

Kapitel 3 :
Spoiler:
Blumenpfote prüfte die Luft. WolfClan ! Aber als sie es merkte war es zu spät. Im Lager auf der Lichtung wimmelte es plötzlich von WolfClan-Kriegern. Blumenpfote wurde von einer Schülerin gerammt und auf den Boden gestoßen. "Noch ne junge Schülerin ?" , fragte sie gehässig. "Ja , aber ne gute." , fauchte sie und krallte sich ihre Gegnerin. Irgendwann floh ihre Gegnerin. "Tyaa .. Was hab ich gesagt ?" Plötzlich zog jemand sie weg. Blumenpfote fauchte und schlug um sich , aber dann erkannte sie den süßen Duft ihrer Mutter. Schmetterlingsschlag brachte ihre Tochter in den Schülerbau. Als Blumenherz ihre Geschwister außer Blütenpfote sah miaute ihre Mutter. "Ihr seid heute den ersten Tag Schüler und wir werden euch noch nicht Kämpfen lassen." Die vier Schüler saßen im Schülerbau und als alles still war trauten sie sich wieder raus. "Toller erster Tag an dem wir Schüler sind.", stammelte Tulpenpfote. "Hellschweif !" , kreischte Blumenpfote über die Lichtung und rannte zu ihrem Verwundeten Mentor. Hasenduft war schon bei ihm. Blütenjunges saß im Eingang vom Heilerbau und beobachtete die Szenerie. "Wie gehts ihm ?" , flüsterte Blumenpfote der Heilerin zu. "Nicht gut , er hat viel Blut verloren. He Blumenjunges , hol mir ein paar Spinnenweben. Schnell !" Blumenjunges humpelt so schnell sie konnte hinein und kam mit ein paar Spinnenweben heraus. "Hier bitteschön , Hasenduft." "Danke." , sagte Hasenduft schnell und drückte die Spinnenweben auf Hellschweifs Wunden. "Eisstern" , rief Hasenduft. "Gibt es nochmehr verletzte?" , fragte sie als Eisstern kam. "Ja , Windsturm , es sieht böse aus." "Okey , ich werde kommen aber vorerst muss ich dir sagen , dass Blumenpfote einen neuen Mentor brauchen wird." "So schlimm ist es ?" , fragte Eisstern. "Schlimmer. Bring mir einen oder zwei Krieger. Er muss in meinen Bau." Eisstern rief zwei Krieger. Lohrbeerblatt und Aschenschweif kamen angetrottet und brangen Hellschweif in den Heilerbau. Eisstern sah sich um und sprang elegant auf den Baumstamm. "Heute war ein Angriff vom WolfsClan. Alle die mit auf der letzten Versammlung waren wissen sicher , oder können ahnen warum." Ein Gemurmel brach auf der Lichtung aus. "Ich bitte um Ruhe," , sagte Eisstern sanft und alle wurden langsam still. "Also der WolfClan will das der WolfClan der Haupt-Clan im Tal ist. Sie wollen das wir uns alle ihm anschließen und Narbenstern als unseren Anführer sehen. Auf der Versammlung hat ihm niemand zugestimmt. Er wird sauer gewesen sein. Und zwei unserer Krieger , Hellschweif und Windsturm wurden schwer verletzt. Blumenpfote wird mit Moospfote und Lohrbeerblatt trainieren." Blumenpfote sah zu Moospfote rüber der neben Silberpfote saß. Mausepfote flüsterte ihrer Freundiin etwas zu und verschwand in dem Schülerbau. "So die Versammlung ist beendet , die jenigen die ein wenig verletzt sind holen sich Kräuter bei Hasenduft." Somit sprang Eisstern vom Baumstamm und trottete zu Windsturm der in einer Ecke des Lagers mit Hasenduft lag. Hasenduft sprach auf ihn ein. Blumenpfote war allerdings zu weit weg um es zu hören , sie zuckte mit den Schultern und ging in den Heilerbau zu ihrem Mentor. "Blumenpfote ?" , fragte er. "Ja , ich bins Hellschweif." Hellsschweif drehte ihr den Kopf zu und miaute : "Ich hab gehört wer bis zu meiner Genesung dein Mentor ist. Lohrbeerblatt ist ein guter Krieger du wirst viel bei ihm lernen , aber er ist mit Moospfotes Ausbildunng weiter als ich mit deiner. Sag Eisstern das sie zu mir kommen soll." Blumenpfote nickte ihrem Mentor zu und ging aus dem Heilerbau auf der Lichtung war es ruhiger geworden nur ein paar Katzen saßen noch auf der Lichtung und redeten oder aßen miteinander. Eisstern war nirgendwo zu sehen. Doch plötzlich sah Blumenpfote Eissterns weißen Pelz und trottete zu ihr. "Hallo Blumenpfote." , miaute Eisstern. Blumenpfote neigte respektvoll den Kopf vor ihr. "Eisstern , Hellschweif möchte dich sprechen." Eisstern sah über Blumenpfote hinweg auf den Heilerbau. "Ich werde zu ihm gehen , danke. Du gehst jetzt besser schlafen." Blumenpfote nickte und trottete auf den Schülerbau zu bevor sie den schmalen , Blätterbewachsenen Eingang betrat sah sie nochmal kurz über die Lichtung. Windsturm lag noch immer auf dem gleichen Fleck wie vorher und Hasenduft brachte ihm Kräuter während Sonnenjunges ihr dabei aufgeregt zuschaute bis ihre Mutter Schneeherz sie in die Kinderstube trug. Blumenpfote legte sich zu ihren Geschwistern und schlief ein. Plötzlich saß sie in auf der Trainingslichtung und wartete , auf was wusste sie nicht. Plötzlich kam ein Kater der ihr irgendwie bekannt vorkam aber auch fremd. "Hallo Blumenpfote." , sprach der Kater sanft und dunkel. Sein blaugrauer Pelz schimmerte in der Sonne. "bist du vom SternenClan ?" , fragte sie. Der Kater nickte und maunzte : "Ja , ich bin Langpelz." Blumenpfote dachte nach. "Langpelz.. Langpelz ? Du warst der Stellvertreter von Eisstern bevor Hellschweif es wurde , nicht wahr ? Du siehst so jung aus und so frisch und lebendig." , miaute Blumenpfote aufgeregt. "Ich bin ja auch jetzt beim SternenClan." "Aber ich verstehe nicht ganz , nur Heilerkatzen teilen Träume mit dem SternenClan , und manchmal die Anführer und ich ? Was hab ich damit zu tuen ich bin weder eine Heilerkatze und weder Anführerin. Aber jetzt sag bloß nicht weil ich jetzt vom SternenClan träume das ich jetzt eine Heilerin werden muss." Blumenpfote war so aufgeregt wie noch nie. Langpelz' Schnurrhaare zuckten amüsiert und er lächelte ihr zu. "Nein , nein. Du musst keine Heilerin werden und du musst nicht alles was der SternenClan macht verstehen." Blumenpfote sah ihn an und wollte gerade was erwiedern aber Langpelz zeigte ihr mit einer Schwanzgeste , dass sie ruhig sein solle. "Reden ist mehr wert als jeder Kampf und jedes verlorene Kriegerblut." Blumenpfote sah ihn fragend an. "Was soll das heißen ? Geht es um den WolfClan ?" Langpelz drehtee sich um und ging. "Ich muss gehen." , maunzte er. "Nein warte !" , rief Blumenpfote. Aber zu spät Langpelz war schon weg. "Blumenpfote." Jemand stupste sie an. Blumenpfote öffnete ihre Augen und sah Silberpfote an. "Komm du hast heute mit Tulpenpfote Training." "Warum weckst du mich dann ? Und warum hab ich nicht mit Moospfote ?" , fragte Blumenpfote während sie sich streckte. "Ähm siehst du hier sonst noch jemanden ? Und Moospfote ist nämlich weiter als du mit seiner Ausbildung. Tulpenpfote wartet mit Kastanienfell am Lagereingang." "Okey." Blumenpfote trottete mit Silberpfote aus dem Schülerbau. "Ich gehe heute mit Windsturm zur großen Wiese , wir üben rennen." , berichtete sie stolz und sprintete dann zu ihrem Mentor während Blumenpfote noch wegen ihrem Traum nachdenklich zu Tulpenpfote und Kastanienfell.

Benutzerprofil anzeigen http://reh-clan.forumieren.com

5 Re: Der RehClan am Di 13 März - 15:53

Morgenmond

avatar
Schüler/in
Du kannst echt gut schreiben!
Dichten isgt meine LEIDENSCHAFT!
SO wie bei dir wohl das mit dem
schreiben! ^^

Benutzerprofil anzeigen

6 Re: Der RehClan am Mi 14 März - 11:03

Federschweif

avatar
Fluss Clan Anführerin und Oberste Heilerin
Kapitel 4 :
Spoiler:
Tulpenpfote sprang neben ihrer Mentorin und neuen Mitschülerin her. „Ach , sei nicht traurig Blumenpfote. Bald kannst du wieder mit Hellschweif trainieren.“ , miaute die braune Kätzin ihr zu. Blumenpfote sah Kastanienfell an und nickte nur. Sie war nicht traurig , nur nachdenklich. Warum hat Langpelz mit MIR geredet ,warum ist er MIR in MEINEM Traum aufgetaucht. , fragte sie sich. „Was machen wir denn heute , Kastaniebfell ?“ , kam die grelle Stimme ihrer Schwester zum Vorschein. „Wir schauen uns die Clan-Grenzen an.“ , miaute sie sanft. Kastanienfell sah zu Blumenpfote: „Hat Hellschweif das schon mit dir gemacht ?“ , fragte sie Blumenpfote. Diese schüttelte den Kopf und sagte : „Hellschweif hat gestern mit mir ein wenig Spaßkämpfe gemacht , so dass ich ins Training herein komme.“ „Das war eine sehr schöne Idee von Hellschweif. Tulpenpfote , willst du deiner Schwester nicht sagen was wir gestern gemacht haben ?“ Tulpenpfote setzte sich aufrecht hin und miaute mmit aufgeblähtem Brustfell stolz : „Wir haben gestern jagen geübt.“ Blumenpfote zuckte amüsiert mit den Schnurrhaaren. „Und hast du auch was gefangen ?“ , fragte sie. Tulpenpfote sah auf ihre Pfoten. „Bloß ein paar Blätter.“ , gab sie kleinlaut zu. Blumenpfote lachte leicht und wollte die Gedanken an ihren Traum verdrängen was sie auch langsam schaffte. „So wo fangen wir an ?“ , fragte sie fröhlich. „Kommt.“ , rief Kastanienfell und flitzte zwischen den Bäumen her. Die beiden Schwestern sahen sich an und liefen Tulpenpfotes Mentorin so schnell sie konnten hinterher. „Hier,“ Kastanienfell stoppte an einem Fluss, „ist die Grenze zum FischClan. Ihr könnt euch sicher denken warum er FischClan heißt , oder ?“ Die beiden Schülerinnen nickten eifrig. „Tulpenpfote , warum ?“ „Weil der FischClan als einsigster Clan fischen und schwimmen kann.“ Kastanienfell nickte. „Warum heißt unser Clan denn RehClan ? Wisst ihr das ?“ , fragte Kastanienfell. Die beiden Schülerinnen sahen sich ahnungslos an. „Ähm… nayaa .“ , stammelten sie. „Um Krieger zu werden muss man auch die Geschichte der Clans beherrschen aber ihr seid ja erst seid gestern richtige Schüler. Also unser Clan heißt RehClan weil , seht euch mal unser Territorium an. Was seht ihr ?“ , Kastanienfell versuchte so ob die zwei Schüler darauf kamen. „Überall sind Blumen und Bäume.“ , sagte Blumenpfote. Kastanienfell nickte und Tulpenpfote rief : „Alles ist geschützt und in unserem Territorium ist fast alles was Rehe brauchen.“ Kastanienfell nickte wieder. „Richtig ihr beiden. Und habt ihr mal darauf geachtet , wirhaben alle einen Schlanken Körperbau um schnell zwischen den Bäumen und Sträuchern herrennen zu können. Also heißen wir RehClan.“ Die drei Katzen liefen Bach abwärts. Tulpenpfote lief zu jedem Insekt und allem was ihr auf dem Weg begegnete und stupste es an oder schnüffelte daran. Probieren tat sie nach einer kleinen Kröte nicht mehr. Die drei Katzen kamen zu einer Art großen umzäunten Wiese. „Das ist ein Gehege für Pferde oder Schafe von Zweibeinern gebaut , also bitte haltet euch davon fern.“ , erklärte Kastanienfell. Kastanienfell rannte wieder los. Als sie stehen blieb keuchte Tulpenpfote : „Sag uns nächstes mal bitte wann wir rennen sollen.“ Blumenpfote kam auch zum stehen und stimmte ihr zu. Kastanienfell sah über einen Donnerweg und ein paar Hügel hinweg und berichtete : „Da hinter ist das WolfClan Territorium. Der WolfClan heißt so weil sie ihre Beute eiskalt erledigen und auch Feinde , alles.“ , sie verstummte. Blumenpfote hatte gehört das Regenherz , Kastanienfells Gefährte und Moospfotes Vater bei einer Patrouille von WolfClan Kriegern eiskalt in Stücke gefetzt hatte. Blumenpfote sagte aber ncihts darüber sondern ging hinter Kastanienfell hinterher die immer schneller ging und dann plötzlich rannte , bis zu der Grenze vom ElsterClan. „Hier ist die Grenze zum ElsterClan.“ , sagte sie. „Der Clan heißt so weil sie immer Frischbeute und alles klauen , so wie die richtigen Elstern. Und außerdem ist der Teil des Waldes dunkel , sehr dunkel.“ , erklärte Tulpenpfote mit vor Stolz leuchtenden Augen. Blumenpfote sah sie verblüfft an und ihr war es etwas peinlich das sie nicht mal halb so viel wusste wie ihre Schwester. Woher hat sie das nur ? Hmm… ach ja klar ! Sie war im Gegensatz zu mir immer bei den Ältesten mit Blütenjunges. , dachte Blumenpfote. „Das hast du sehr schön gesagt.“ , maunzte Kastanienfell und leckte ihrer Schülerin über die Schulter. Die drei Katzen gingen bis Abends durch das Territorium zum Schluss kamen sie zum Trainingslichtung. Blumenpfote hatte ihren Traum total verdrängt und vergessen , doch plötzlich saß Langpelz wieder auf der Lichtung. „Seht mal !“ , rief Blumenpfote aus. „Was ist denn da ?“ , fragte Tulpenpfote. Langpelz war weg. Blumenpfote murmelte : „Nix , ich dachte da wär ein Kaninchen gewesen.“ „Wenn da eins war ist es nach deinem Schreien garantiert weg.“ , lachte Tulpenpfote. „Ja da hast du recht.“ , stimmte Kastanienfell ihrer Schülerin zu. „Naya , kommt wir gehen nach Hause.“ Die drei Katzen trotteten nach Hause und als sie im Lager waren holten sich Tulpenpfote und Blumenpfote ihre Frischbeute und gesellten sich zu den anderen Schülern zu einem kleinen Felsen und sie berichteten alle stolz was sie erlebt haben. Als alle fertig waren ging Blumenpfote zu ihrem Mentor und fragte ihn : „Wann kannst du mich denn wieder trainieren ?“ Hellschweif sah zu ihr auf und fragte traurig : „Ich habe gedacht du freust dich das du mit Kastanienfell , die du seid du auf der Welt bist kennst und deiner Schwester trainieren kannst.“ „Ja das freut mich auch. Nur ich möchte einfach wissen wann wir wieder trainieren können.“ Hasenduft , die das Gespräch mitbekam miaute : „Bald. Und deinem Vater geht es ja auch schon viel besser hast du ja heute mitbekommen er konnte Silberpfote schon wieder trainieren. Morgen , spätestens übermorgen kann Hellschweif wieder dein Mentor sein.“ Blumenpfote trottete fröhlich aus dem Heilerbau. Ein greller Schrei zerris die Luft.

Benutzerprofil anzeigen http://reh-clan.forumieren.com

7 Re: Der RehClan am Mi 14 März - 19:04

Morgenmond

avatar
Schüler/in
SÜß!
Ich finde Tulpenjunges und die anderen
so niedelich wie alle andere Katzen!

Lg Morgen

Benutzerprofil anzeigen

8 Re: Der RehClan am Mi 18 Apr - 22:50

Federschweif

avatar
Fluss Clan Anführerin und Oberste Heilerin
Kaüitel 5 :
Spoiler:
Blumenpfote sah verschreckt in die Richtung aus der der Schrei kam. „Meine Junge , meine Junge !“ , schrie eine weiße Königin. Die Mutter von Sonnenjunges , Gelbjunges und Shlammjunges. Eisstern preschte über die Lichtung zu der jammernden Königin , Pferdepfote sah dies und preschte so schnell wie noch nie zu seiner Mentorin. „Ich habe geschlafen , aber ich weiß das ein Fuchs sie geholt hat , wenn nicht , Dann ein Dachs.“ Eisstern schnüffelte in der Kinderstube. „Eindeutig , Dachs.“ Schneerose miaute jammernd : „Warum hat er nicht mich geholt ?! Warum meine drei kleinen ?!“ Eisstern sprang auf den Baumstamm und erklärte dem Clan schnell die Lage. „Ich möchte das Pferdepfote , Blumenpfote und zwei starke Krieger mitkommen:“ Ihr Blick streifte über den Clan. Dann miaute sie : „Ginsterbusch und Lohrbeerblatt. Ihr vier kommt mit mir.“ Silberpfote und Mausepfote sahen empört auf. „Na dann , viel Spaß Pferdepfote und Blumenpfote. Ihr werdet den Kampf eh nicht überleben.“ , miaute Silberpfote verächtlich. „Kommt ihr zwei auch mit.“ , miaute Eisstern Silberpfote und Mausepfote zu. Die zwei Kätzinnen schrien auf und rannten hinter Eisstern her. Eisstern führte die Patrouille an. Dicht hinter ihr preschten Lohrbeerblatt und Ginsterbusch. Die vier Schüler bildeten den Schluss. „Pferdepfote ! Komm mal bitte her.!“ , rief Eisstern ihrem Schüler zu. Silberpfote miaute : „Wenn Eisstern MEINE Mentorin wäre , wäre ich schon längst Kriegerin.“ „Hey , wenn du heute gut gegen den Dachs kämpst wirst du es sogar heute du bist ja auch schon einige Monde Schülerin.“ , munterte sie Blumenpfote auf. Silberpfote nickte und sie preschten weiter. „Halt ! Der Dachs.“ , zischte Eisstern. „Da sind Sonnenjunges und Gelbjunges , aber wo ist Schlammju…“ , Mausepfotes Stimme brach ab als sie sahen wie der Dachs den kleinen graubraunen Kater mit seiner riesigen Pranke plattdrückte und verschlang. „Eisstern schrie : „Angriff !“ und die sieben Katzen stürtzten sich auf den Dachs, dieser überrascht von dem Angriff nach hinten taumelte als Ginsterbusch und Lohrbeerblatt sich auf ihn stürzten. Eisstern zerkratzte seine Flanke , Mausepfote und Pferdepfote schlugen Seite an Seite auf den Dachs ein. Sie selbst und Silberpfote sprangen auf seinen Rücken und bissen sich in seinem Rücken fest. Der Dachs schlug Eisstern mit leichtigkeit weg und rollte sich auf den Boden. „Springt ab !“ , schrie Lohrbeerblatt Blumenpfote und Silberpfote zu. Die beiden Kätzinnen verstanden ihn nicht , doch plötzlich wurde Blumenpfote von einem starken Kiefer ins Nackenfell gebissen und sie lag genau wie Silberpfote ein paar Fuchslängen von dem Dachs entfernt , Lohrbeerblatt und Ginsterbusch hatten den beiden das Leben gerettet und sie im Sprung aufgefangen. Die vier Katzen sahen das Pferdepfote und Mausepfote alleine mit dem Dachs kämpften. An einem Stein lag Eisstern und war bewusstlos , die beiden Junge saßen mit vor Schreck geweiteten Augen in einem Busch , Sonnenjunges lief zu der Anführerin und versuchte sie wach zu rütteln. „Kämpft weiter.“ , schrie Ginsterbusch und stürtzte sich wieder auf den Dachs. Blumenpfote preschte wieder auf den Dachs zu und sprang hoch , sie bearbeitete mit ihren Krallen sein Gesicht. Sie traf sein linkes Auge und seine Nase. Der Dachs jaulte auf und schlug mit einer Pranke Blumenpfote weg. Lohrbeerblatt brachte Sonnenjunges wieder zu ihrer Schwester und ging wieder auf den Dachs zu. Eisstern wachte langsam wieder auf. Silberpfote kratzte die Flanke des mächtigen Tieres auf und Blumenpfote rannte auch wieder auf den Dachs zu. Der Dachs schüttelte die Katzen ab und ergriff die Flucht. Pferdepfote und Ginstebusch preschten dem verletzten Tier hinter her und schlugen ihm noch einmal die Krallen in die Beine und ließen ihn laufen. Eisstern miaute erschöpft: „Lasst uns nach Hause gehen.“ Die verletzten Katzen gingen erschöpft durch den Wald. Eisstern hatte wieder die Führung, sie blutete stark aus der Schulter und am Kopf durch den Schlag gegen den Stein. Lohrbeerblatt hatte die kleine Gelbjunges im Maul. Seine Flanke war stark verletzt. Ginsterbusch humpelte auf drei Beinen neben Lohrbeerblatt her. Pferdepfote und Mausepfote gingen auch nebeneinander her , Pferdepfote hatte einen Biss an der Flanke und Mausepfote hinkte auch. Silberpfote die neben Blumenpfote ging hatte ein zerfetztes Ohr und sie humpelte. Blumenpfote hatte ein paar tiefe Wunden fast überall am Körper. Die sieben Katzen kam erschöpft im Lager an. Hasenduft rannte so schnell sie konnte zu ihnen und nahm ertsmal die beiden Junge. „Nur 2 ?“ , hauchte sie. Schneerose rannte zu ihren Junge. „Wo ist Schlammjunges ?“ , fragte sie als sie nur zwei ihrer Junge sah. Die sieben Katzen sahen auf den Boden. „Wir konnten ihn nicht retten.“ , miaute Pferdepfote leise. Schneerose ließ einen Klageschrei von sich. „Ich werde sie untersuchen und dann kannst du sie wieder haben.“ , miaute Hasenduft und trug die beiden in den Heilerbau. Schneerose rannte ihr hinterher. Ein paar Herzschläge später kam Schneerose mit ihren verbliebenden Junge wieder auf die Lichtung und rannte zu ihrem Gefährten Hellschweif. Blumenpfote freute sich ihren Mentor zu sehen. Er ist gesund , dachte sie. Hasenduft kam zu den sieben verletzten Katzen geeilt. „Eisstern , kommst du bitte ? Ähm , wer ist noch stark verletzt ?“ Hasenduft untersuchte die Katzen alle nacheinander. Es war schon lange nach Mondhoch , als Eisstern plötzlich auf den Baumstamm sprang. „Heute haben meine mutigen Krieger lohrbeerblatt und Ginsterbusch mit den Schülern Pferdepfote , Blumenpfote , Silberpfote und Mausepfote ihn in die Flucht geschlagen. Die Schüler haben gekämpft wie Krieger. Da aber Blumenpfote und Pferdepfote noch zu jung sind um Krieger zu werden , werden heute Mausepfote und Silberpfote Krieger werden.“ Silberpfote sah stolz ihre Anführerin. Blumenpfote stupste sie an , doch Silberpfote fauchte sie nur an. „Ich, Eisstern, Anführerin des RehClans, rufe meine Kriegerahnen an und bitte sie, auf diese zwei Schüler herabzuschauen. Sie haben hart trainiert,um euren edlen Gesetzen gehorchen zu können, und ich empfehle sie euch nun als Krieger. Silberpfote und Mausepfote, versprecht ihr, das Gesetz der Krieger einzuhalten und den Clan zu beschützen und zu verteidigen, selbst mit eurem Leben ?“ Die beiden Kätzinnen miauten laut. „Ich verspreche es.“ „Dann gebe ich euch mit der Kraft des SternenClans eure Kriegernamen. Silberpfote , von diesem Augenblick an wirst du Silberflügel heißen , der SternenClan ehrt deinen Mut. Mausepfote , von diesem Augenblick wirst du Mausefuß heißen , der SternenClan ehrt deine Gemeinschaft im Clan.“ Der Clan rief die neuen Krieger mit den Namen in Chören.


_Meine siggi*_*________________________________


Benutzerprofil anzeigen http://reh-clan.forumieren.com

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten